Naturheilkunde (TEN) mit therapeutischer Massage

Naturheilkunde (TEN) mit therapeutischer Massage

Methoden:

  • Klassische Massage
  • Triggerpunkt-Massage / Dehnungen
  • Schlüsselzonen-Massage
  • Bindegewebemassage
  • Entspannung der Muskelfaszien (myofascial release)
  • Dorn-Therapie
  • POPP-Methode
  • mental-energetische Atlasreposition MEAR
  • Spiraldynamik
  • Fussreflexzonen-Massage

Ganzheitliche Wirbelsäulentherapie

Mit tiefer Massage werden Muskelverspannungen und -verhärtungen beseitigt, welche oft die Ursache für Rückenschmerzen, Ausstrahlungen in Arme, Schultern und Beine oder Kopfschmerzen sein können. Fehlstellungen und Blockaden der Wirbelsäule, des Beckens und von eventuell mitbetroffenen Gelenken werden während der Massage so weit wie möglich korrigiert. Durch die Kombination mit der energetischen Therapie tritt während der Behandlung eine tiefe Entspannung ein.

Die „Ganzheitliche Wirbelsäulentherapie“ ist das Resultat verschiedener Ausbildungen, welches sich über die Jahre für mich herauskristallisiert hat. Es wird mir immer bewusster, wie wichtig es ist, den Mensch als Ganzes zu betrachten, zu diagnostizieren und zu therapieren. Hinter dem Schmerz steckt meist eine Blockade oder ein Stau, welcher aufgrund von Lebensumständen entstanden ist, welche Körper und Geist nicht gut tun. Es gilt, diese Blockaden zu finden und zu lösen.

Diese Behandlung eignet sich für Beschwerden im Bewegungsapparat.


Beschwerdebilder in meiner Praxis

  • chronische Rückenschmerzen: Schmerzen nach längerer Belastung, Schmerzen beim Aufstehen am Morgen (ein enger Spinalkanal sowie Beschwerden aufgrund geschädigter Spinalnerven können mit der Massage höchstens leicht verbessert werden)
  • akute Rückenschmerzen: Schmerzen nach einer falschen Bewegung, plötzlich auftretende Schmerzen ohne erkennbare Ursache, Schmerzen nach einem Unfall (Bei Verdacht auf eine ernsthafte Verletzung werde ich Sie an Ihren Arzt verweisen. Es ist jedoch immer richtig, die Beschwerden erst abklären zu lassen, bevor Sie zu mir in die Therapie kommen)
  • Schmerzen im Becken-/Hüftbereich
  • Schmerzen in den Beinen
  • Knieschmerzen: Diese sind mit Massage meist schwierig zu behandeln, da die Ursache oft im Gelenk, den Bändern oder den Menisken liegt. Eine Abklärung ist deshalb sinnvoll
  • Fussschmerzen: Entstehen oft durch eine Fehlbelastung (auch ein Hallux). Mit viel Eigeninitiative ist eine Verbesserung möglich
  • Nacken-/Kopfschmerzen: Schmerzen durch Fehlbelastung, Fehlhaltung. Akutes und chronisches Schleudertrauma
  • Schulterschmerzen: Schmerzen aufgrund von Fehlhaltung, welche zu Verspannungen oder verkürzten Muskelpartien führen (auch frozen shoulder). (Schmerzen aufgrund von Gelenksarthrose oder Kalkablagerungen können je nach Schweregrad gelindert werden)
  • Armschmerzen: Ausstrahlungen in den Arm, Gefühlsstörungen des Armes, Kribbeln des Armes
  • Ellbogenschmerzen
  • Handschmerzen: Einschlafen der Hände (sofern der Karpaltunnel nicht zu eng ist)
  • Nachbehandlung nach Operationen: Jeder Eingriff hinterlässt Verklebungen und Vernarbungen im Gewebe, welche zu Schmerzen führen können