Rückenschmerzen

Wir leben in einer Welt, in der nicht mehr das körperliche Wohl sondern vielmehr die Leistung im Vordergrund steht. Interessanterweise sind wir in der Lage über lange Zeit unsere Leistungsfähigkeit hoch zu halten, ohne dass wir eine Reaktion unseres Körpers wahrnehmen. Leider ist dies nicht unbeschränkt praktizierbar. Es kommt der Tag, an dem sich unser Körper zu wehren beginnt indem er Schmerzen aussendet. Dies ist seine Art mit unserem kopflastigen Wesen zu kommunizieren.

An diesem Punkt ist das Problem noch ein Kleines. Wenn wir auf den Körper hören und ihm geben was er fordert, verschwinden die Schmerzen meist sehr schnell. Doch fahren wir bei wiedergewonnener Beschwerdefreiheit weiter wie zuvor? Die Schmerzen würden sich sehr schnell wieder einstellen. Hier müssen wir wohl überlegen, ob wir etwas an unserer Art durchs Leben zu gehen ändern sollten.

Viel zu oft werden die ersten Schmerzen ignoriert und irgenwann werden unsere Schmerzen chronisch. Der Körper gibt nicht nach in seinen Forderungen bis wir auf ihn hören. Eine gute aber uns lästige Einrichtung.

Je länger wir unsere Schmerzen ignorieren, desto länger wird der Weg zurück zur Beschwerdefreiheit werden. Wenn wir uns dies von vornherein klar machen wird der Genesungsweg kürzer und billiger.

Unser Rücken bedeckt die ganze Rückseite unseres Rumpfs. Ein Bereich der sehr gross und sehr schwierig auszublenden ist. Der Rücken wird ständig beansprucht. Er hilft uns aufrecht durchs Leben zu gehen, Lasten zu heben, zu atmen, unseren Kopf auszurichten…

Wenn der untere Rücken schmerzt bekommen wir Probleme beim Liegen, Sitzen, Stehen, Gehen, Heben usw. Oft sind Gesäss und Beine mitbetroffen und wir kommen nicht mehr so schnell voran, wie wir gerne möchten. Schmerzt der mittlere Rücken haben wir Probleme, uns gerade zu halten und zu atmen. Sitzt der Schmerz im Nacken sind oft Kopf und Arme mitbetroffen und wir fühlen uns nicht wach und handlungsfähig.

Hier muss etwas getan werden. Doch es reicht meistens nicht, sich einfach einmal massieren zu lassen. Die Beschwerden werden wiederkommen. Und doch ist es unumgänglich, die Arbeit MIT dem Körper zu beginnen. Der Weg zur Genesung ist eine Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Therapeuten. Welche Art der Behandlung Sie auch wählen, es wird nicht reichen, sich einfach behandeln zu lassen. Das Ziel ist ganz klar die Beschwerdefreiheit und dahin führen viele Wege. Je wichtiger Sie den Weg zur Genesung nehmen, desto schneller werden Sie beschwerdefrei.